Eier im Specknest

Wenn ihr noch auf der Suche nach dem perfekten Osterfrühstück seid und so wie ich Speck und Eier liebt oder einfach mal für eine Einladung eine kreative und einfache Kochidee braucht, dann lest weiter.

Inspiriert durch Sabrinas Blogbeitrag Frühstücksei im Baconkorb von ihrem Blog Sabrinas Küchenchaos habe ich zu meinem letzten Oster-Spieleabend meine Gäste mit dieser tollen sowie einfachen Kreation überrascht.

Muffinförmchen mit Speck und Ei
Die mit Speck und Ei gefüllten Muffinförmchen

In der Zubereitung sehr einfach und auch perfekt geeignet, wenn ihr, so wie ich, auch lieber eure Zeit bei den Gästen verbringen wollt, anstatt den ganzen Abend in der Küche zu stehn. Denn das Gericht lässt sich super vorbereiten und ist dann schnell fertiggestellt, wenn sich bei den Gästen der Hunger meldet.

Während dann das Backrohr vorheizt und die Nester backen, habt ihr noch genügend Zeit, um euch um die Getränke zu kümmern und die Gäste zu Tisch zu bitten.

Zubereitung

Was benötigt ihr nun für die Zubereitung?

Je nach Hunger und je nachdem ob ihr ein mehrgängiges Menü oder nur eine kleine Jause zubereitet, könnt ihr variieren, wieviele Nester pro Person auf dem Teller landen sollen. Ich rechne im Normalfall pro Person mit 2 Nestern.

Als Zuspeise eignen sich, angefangen von einfachem Toastbrot natürlich auch alle anderen Formen von Gebäck bis hin zu Reis oder Gemüse.

Ei im Specknest mit essbarem Ostergras
Ei im Specknest mit essbarem Ostergras

All jene Leser, die so wie ich im Besitz eines Dampfgarers sind, können die Zuspeisen (Reis oder jegliche Art von Gemüse) schonend und ohne viel Aufwand garen, während im Backrohr die Specknester schön knusprig werden.

Alles was ihr für die Nesteier benötigt, ist ein einfaches Muffinblech oder einzelne Muffinförmchen mit Antihaft-Beschichtung. Ich bevorzuge die Einzelförmchen, da man mit diesen nach dem Backen die Nesteier einzeln aus den Formen lösen kann und sich diese so direkt auf den entsprechenden Teller positionieren lassen.

Muffin-Förmchen
einzelne Muffinförmchen, alternativ geht natürlich auch ein Muffinblech

An Zutaten braucht ihr dann Eier, Schinkenspeck und zum Würzen etwas Salz und Pfeffer. Ich verarbeite hier gern den Arlberger Schinkenspeck von Hofer, dieser ist schön saftig und bereits aufgeschnitten. Pro Nest benötigt ihr ein Ei sowie 1 1/2 bis 2 Scheiben Schinkenspeck.

Ei im Specknest

Zutaten

  • 4 Stk. Eier
  • 1 Pkg. Schinkenspeck
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Muffinformen mit Speck auslegen. Dazu ein Speckblatt kreisförmig in die Form legen, mit einem weiteren Blatt Speck den Boden auslegen, sodass dieser mit dem seitlichen Speck etwas überlappt.

  2. Dieser Schritt kann auch schon vorab vorbereitet werden und die Muffinförmchen mit dem Speck dann im Kühlschrank kalt gestellt werden, bis das Essen zubereitet wird

  3. Backrohr Ober- und Unterhitze auf 200° vorheizen

  4. In der Zwischenzeit in jede Form ein Ei reinschlagen und dieses etwas salzen und pfeffern

  5. Die Eier im Specknest dann im Rohr ca. 15min backen

Ich habe für meine Ostereinladung die Specknester dann noch mit essbaren Ostergras garniert, ihr hättet die erstaunten Gesichter meiner Gäste sehen sollen, als ich munter damit anfing, das Ostergras zu verspeisen.

Es ist angerichtet
Die fertig angerichteten kulinarischen Osternester
Oster Spieleabend Mahlzeit
Mahlzeit, lasst es euch schmecken
Fertiges Ei im Specknest
Bei optimaler Backzeit ist der Eidotter noch leicht flüssig

Viel Spaß beim Nachkochen und ein schönes Osterfest, wünscht euch euer Guppy

Hinweis

Mit gekennzeichnete Links verlinken zu externen Seiten oder Produkten, diese können auch Werbung enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung