Winter wonderland am Grünberg

Wenn der Winter dem Frühling weicht – ein Rückblick

Mit den früh-sommerlichen Temperaturen der letzten Wochen scheinen wir den Winter nun endgültig vertrieben zu haben und die Natur begrüßt uns mit ihrer bunten Vielfalt. Die ersten Blumenzwiebeln haben sich den Weg ans Licht erkämpft und auch die Sträucher und Bäume beginnen von Tag zu Tag ein Stück grüner zu werden.

Erster Frühlingsbote: Zierlauch

Auch die Kirschblüte ist bereits vielerorts voll im Gange und wehe den Eismännern, wenn sie heuer erneut meine Kirschblüten abfrieren!

Kirschblüte im eigenen Garten
Kirschblüte im eigenen Garten

Winter wonderland

Somit ist es für mich an der Zeit, die schönsten Erlebnisse des vergangenen Winters nochmals kurz Revue passieren zu lassen. Taucht nochmal ein mit mir ins winter wonderland, bevor wir dann den Winter endgültig ziehen lassen und uns auf den Sommer freuen.

Winter wonderland am Grünberg
Winter wonderland am Grünberg

Nachdem ich gerne in der Natur unterwegs bin und die Bewegung draußen einfach das Beste ist, um nach einem langen Arbeitstag den Kopf frei zu bekommen, zieht es mich auch in der kalten Zeit hinaus, um die Schönheiten der Natur zu entdecken.

Ob beim Schifahren, einer kleinen Schitour oder einfach nur durch die frische Winterlandschaft zu stapfen, es gibt so viele Möglichkeiten, sich im Schnee auszutoben oder einfach mal irgendwo am Berg die Wintersonne zu genießen.

Schitage in der Flachau

Zufrieden blicke ich heuer auf ein paar unvergessliche Schitage in der Flachau zurück. Ob gemeinsam mit Freunden, wo ich ein wenig in die Rolle des Schilehrers schlüpfen durfte, oder auch alleine zum richtigen Power-Schifahren, die Schneebedingungen und das Wetter haben mir diesen Winter eine Reihe von schönen Stunden in den Bergen beschert.

Herrlicher Fernblick im Snow-Space Flachau
Herrlicher Fernblick im Snow-Space Flachau

Schitag mit besten Freunden

Heuer konnte ich endlich mal meine besten Freunde motivieren, mitzukommen. Das zeitige Aufstehen hat sich spätestens dann gelohnt, wenn man am Weg ins Schigebiet auf der Autobahn die Sonne aufgehen sieht und sich die letzten Nebelschwaden der Nacht langsam lichten.

Bereits am Hinweg gibt’s im Auto ein wenig Après-Ski-Musik, quasi als Motivation für den bevorstehenden Tag. Dabei darf das Fichtenlied von Mickie Krause natürlich nicht fehlen (stimmt’s Christiane?). Und am späten Vormittag gibt es dann zur Stärkung einen Jagatee, denn zum richtigen Mittag machen ist es noch zu früh.

Ein unvergesslicher und unbeschwerter Schitag mit besten Freunden
Ein unvergesslicher und unbeschwerter Schitag mit besten Freunden

Den inneren Schweinehund bezwingen

Mit vielen motivierenden Zurufen treibe ich meine Freunde hinter mir her, denn so mancher braucht etwas Überwindung, um die großteils roten, aber gut präparierten Pisten hinunter zu sausen. Wie bei richtigen Schilehrern auch, fahre ich vor und versuche eine möglichst einfache Spur vorzufahren, die anderen hinter mir her – aber wo sind denn die anderen schon wieder?

So mancher den Kopf mehr hinten als vorne und nach einem kleineren Zusammenstoß auf der Piste wird mir bewusst, dass das Vorfahren wohl keine so gute Idee ist. Mit neuer Taktik treibe ich ab nun meine Freunde vor mir her, schrei und Bogen oder und Schwung und nehme auch gern mal deren Schistöcke an mich, wie man es auch bei den ganz kleinen macht, damit sie brav ihre Schwünge machen. Und siehe da, wir kommen ein gutes Stück schneller voran und somit komme auch ich als geübterer Schifahrer halbwegs auf meine Kosten.

Hüttengaudi

Nach den tollen Leistungen auf der Piste darf natürlich auch die Stärkung in einer der zahlreichen Hütten und Gaststätten nicht fehlen. In der etwas gehobeneren Lisa-Alm gab’s dann leckere Gerichte zur Stärkung und vor der letzten Abfahrt schauten wir auch noch bei der Purzlbaumalm auf ein Schnapserl vorbei.

Einkehrschwung in der Lisa-Alm
Einkehrschwung in der Lisa-Alm
Zum Abschluss eines traumhaften Schitages noch auf ein Schnapserl in die Purzelbaumalm
Zum Abschluss des traumhaften Schitages noch auf ein Schnapserl in die Purzelbaumalm

Müde und so mancher etwas abgekämpft, machen wir uns kurz vor Liftschluss wieder auf den Heimweg. Es war ein toller Tag in der Bergen mit besten Freunden und perfekten Wetter, dies schreit auf jeden Fall nach Wiederholung in der nächsten Wintersaison.

Power-Schitage

Im Verlauf der restlichen Wintersaison machte ich mich noch weitere Male allein früh morgens auf den Weg nach Flachau, um mal auf der Piste so richtig Gas zu geben und bei perfekten Bedingungen die Pisten hinunter zu wedeln. Hierfür opfere ich gerne auch mal einen Urlaubstag, um den Massen an den Wochenenden etwas auszukommen.

Perfekte Pistenverhältnisse und wenig los
Perfekte Pistenverhältnisse und kaum Leute

Seit einigen Jahren gibt es im Schigebiet Flachau die G-Link-Verbindungsgondel, mit der man von Wagrein bis nach Alpendorf pendeln kann. Mit Hilfe dieser Verbindung kann man mit einer Schikarte drei verschiedene Schigebiete (Flachau, Wagrein, Alpendorf) befahren. Ich pendelte mal bis ganz zurück nach Alpendorf und wieder retour und legte so eine beachtliche Zahl an Pistenkilometern zurück.

53 Pistenkilometer und fast 10.000 Höhenmeter durch herrliche Winterlandschaft
53 Pistenkilometer und fast 10.000 Höhenmeter durch herrliche Winterlandschaft

Nachdem es in Flachau vorwiegend rote und blaue Pisten gibt, freute ich mich, dass ich bei meiner Fahrt durch die anderen Schigebiete auch ein paar kurze schwarze Pisten entdeckte. Der Habergeiss-Ritt und der Hexenschuss, zweiterer mit 70% Gefälle wurden natürlich nicht nur fotografiert, sondern selbstverständlich auch befahren.

Habergeiss-Ritt
Habergeiss-Ritt
Hexenschuss
Hexenschuss

Auf dem Rückweg gab es im Tal von Wagrein noch eine kleine Stärkung im Kuhstall.

Nach dem Power-Trip gibts genieße ich im Kuhstall an guten Germknödel
Nach dem Power-Trip genieße ich im Kuhstall an guten Germknödel

Der krönende Abschluss der heurigen Schisaison war dann das Radio OÖ Schneefest in Hinterstoder auf der Höß, aber dazu später mehr.

Winterwanderung auf den Grünberg

Es muss ja nicht immer ein Schitag in einem großen Schigebiet sein, die Liftkartenpreise haben ja in den vergangenen Jahren auch kräftig zugelegt und schlagen sich nicht unerheblich aufs Portmonee. Praktisch wenn man selbst ein paar Berge direkt vor der Haustür hat und so nutzte ich auch heuer wieder die winterlichen Bedingungen für zwei kleine Skitouren auf den Grünberg.

Mit den Tourenski auf den Grünberg
Mit den Tourenski auf den Grünberg

Aber auch ohne Tourenski, einfach mit Bergschuhen und Schneerutscher ausgestattet, kann man tolle Stunden in der Natur erleben und dann wie als Kind mit dem Rutscherl die Hänge hinunterfetzen.

Ausblick auf einer der Relax-Liegen bei der Grünbergalm genießen
Ausblick auf einer der Relax-Liegen bei der Grünbergalm genießen

Schlittenfahren Hochsteinalm

Wo man mich im Winter auch immer wieder mal findet, ist beim Schlittenfahren auf der Hochsteinalm. Die Rodelbahn wird vom Hüttenwirt betrieben und etwas präpariert und man kann sich oben bei der Hütte gegen eine Leihgebühr auch Schlitten ausleihen.

Der Weg führt über eine breite Forststrasse bis hinauf zur Hütte, wo man sich dann bei guter Jause und Pofesen ein wenig stärken kann. Besonders lustig ist es natürlich, wenn man die besten Freunde mit dabei hat.

Schlittenfahren mit Trausi und Lilli
Schlittenfahren mit Trausi und Lilli

Bei der Abfahrt, ob unter Tags oder am Abend mit Stirnlampe, wurde dann unter Freunden schon so manches Wettrennen bestritten und die engere Kehre im unteren Teil der Rodelstrecke hat dabei schon über so manch Sieg oder Niederlage entschieden.

Hochsteinalm-Challenge mit Marlene und Chrisi
Hochsteinalm-Challenge mit Marlene und Chrisi

Radio OÖ Schneefest

Radio-OÖ-Schneefest auf der Höss in Hinterstoder
Traumhaftes Wetter beim Radio-OÖ-Schneefest in Hinterstoder auf der Höss

Nach vielen schönen sportlichen Erlebnissen im Schnee zog es mich Anfang März nochmals in die Berge nach Hinterstoder auf die Höss. Dort fand nämlich das Radio OÖ-Schneefest statt, unter anderem mit einem Live-Auftritt von Melissa Naschenweng.

Melissa Naschenweng

Wer die fesche und quirlige Schlagersängerin aus Kärnten noch nicht kennt, sollte sich mal eines ihrer Musikvideos auf YouTube ansehen. Zu ihren bekanntesten Hits gehören die Songs Ned mit mir und Braungebrannte Haut.

Melissa Naschenweg - Live
Melissa Naschenweg – Live

Auch bei diesem Event hat das Wetter wieder perfekt mitgespielt und heute hatte ich mal die Schiausrüstung gegen nette Begleitung getauscht ;). Christiane, langjährige gute Freundin, Lauf- und Tanzpartnerin wollte mit mir noch einmal Höhensonne schnuppern.

Abshaken beim Radio-OÖ-Schneefest
Abshaken beim Radio-OÖ-Schneefest

Während Christiane noch die letzten Sonnenstrahlen bei der Hütte genoss, machte ich mich schon mal auf den Weg zur Bärenalm, wo ich dann auch noch Melissa Naschenweng persönlich kennenlernen durfte.

Melissa Naschenweng ganz persönlich kurz vor ihrem Auftritt
Melissa Naschenweng ganz persönlich kurz vor ihrem Auftritt

Um ca. 16h begann dann ihr Bühnenauftritt und sie machte mit ihren Songs tolle Apres-Ski-Stimmung auf der Bühne und bei den zahlreichen Zuschauern.

Ausgelassene Stimmung unter den Besucher beim Auftritt von Melissa Naschenweng
Ausgelassene Stimmung unter den Besucher beim Auftritt von Melissa Naschenweng

Hier mitten am Berg die tolle Stimmung zu genießen und dann langsam zuzusehen, wie die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, da beginnt man sich ja gleich wieder nach dem nächsten Winter zu sehnen.

Es war ein lustiges Event mit viel Sonnenschein, Unbeschwertheit und toller Stimmung.

Welcome spring – willkommen Frühling

Und nachdem sich jetzt vermutlich die meisten meiner Leser denken, wie kann ich schon wieder an den nächsten Winter denken, entlass ich euch jetzt erstmal in den Frühling, freue mich mit euch auf einen tollen Sommer mit vielen lauen Sommernächten und unvergesslichen schönen Momenten und Erlebnissen!

Wunderbare Frühsommertage in Gmunden
Wunderbare Frühsommertage in Gmunden

Und falls dann doch noch irgendwann das Aprilwetter kommen sollte, dann hab ich vielleicht auch Zeit für euch den nächsten Blogbeitrag online zu stellen – soviel verrate ich schon mal, es wird sich wahrscheinlich dabei um das Thema Garten drehen. Also dranbleiben und sonnige Grüße,
Euer Guppy

Hinweis

Mit gekennzeichnete Links verlinken zu externen Seiten oder Produkten, diese können auch Werbung enthalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.